GALLERIE MÖLLER
GALERIE MÖLLER Warnemünde
     GALERIE MÖLLER    Warnemünde

    nächste Ausstellung

 

        16.02. -28.03.2023

        Britta Naumann

 
        Collagen/ Malerei
        

05.01.- 14.02.2023

„Der Anfang vom Ende“

Ausgewählte Künstler

 

ohne Eröffnung

 

Das 37. Galeriejahr und gleichzeitig letzte, rückt noch einmal die Künstler ins Rampenlicht, die zu den Eckpfeilern der Galerie gehörten.

Jahresübergreifend, auch wegen des großen Erfolges in den letzten 6 Wochen, sind 2 neue Bilder des 81jährigen Christian Heinze zu sehen.

Das große Thema ist für den Potsdamer, der eigentlich aus Dresden stammt und an der dortigen Hochschule der Bildenden Künste studiert hat, die Ostsee.

Die Küste des Mittelmeeres ist in den Bildern des Berliners des Malers Michael Hegewald meist nur als Streifen am Horizont bildbegrenzend, aber trotzdem für seine kubistisch anmutenden Häuserkonstruktionen für die Einfühlung in sein Themas entscheidend.

Gern lässt der Freiberger Holger Koch seine weißen Vögel oder Katzen

an der Küste agieren.

Für die anderen beteiligten Künstler spielt die Lokalisierung keine Rolle.

Mathias Zagon Hohl-Stein, der in Neuruppin lebt, ist die antike Mythologie ewiger Anstoß für seine Vliesbilder.

Für die Hamburgerin Annegret Fahr spiel die Lokalisierung ebenfalls keinerlei Rolle.

Sie sammelt mit ihren Figuren Alltagserlebnisse und Beobachtungen der Mitmenschen mit zauberhaftem, oft zum Schmunzeln anregendem Blick und Pinselstrich.

Die 6. Künstlerin Stephania Miene ist diejenige, sie im Jahre 2022 erstmalig mit Ihrem Mann, dem auch in Warnemünde bekannten Holz-art Künstler aus Hohenstein-Ernstthal, ausgestellt hat.

Ihre Motivwelt ist vielseitig. Dem Betrachter leuchtet die rote Mohnblüte

als Aquarell oder Collage genauso wie die anregenden Formen eines Architekturensembles.

 

Als Vorschau können Sie die folgenden sieben Ausstellungen dem Plan 2023 auf der Homepage www.galerie-moeller.de entnehmen.

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Ulrike-Sabine Möller